Buderus Guss beteiligt sich am Unternehmen Kindersommer

17.09.2018 Nicht die letzte Teilnahme am Kindersommer

In diesem Jahr beteiligte sich die Buderus Guss GmbH, neben zwei anderen Automobilzulieferern und einer regional ansässigen Bäckerei am Kindersommer 2018 in Biedenkopf. Acht der insgesamt 32 teilnehmenden Kinder waren Mitarbeiterkinder der Buderus Guss GmbH und genossen während der einwöchigen Ferienbetreuung die volle Aufmerksamkeit der Vereinsmitglieder des Betreuungsvereins der Grundschule Biedenkopf. Neben der regelmäßigen Abkühlung im örtlichen Freibad, wurde den Jungen und Mädchen bei bestem Sommerwetter noch Einiges geboten. Kurz gesagt: es war spannend, kreativ und lehrreich!

Neben der vielfältigen und individuellen Betreuung der Kinder, war es uns als Arbeitgeber besonders wichtig, unseren Mitarbeitern eine Entlastung im Rahmen der Kinderbetreuung während der Sommerferien zu ermöglichen, getreu unserem Leitbild, die Vereinbarkeit von Familie und Beruf zu fördern.

Spannung, Kreativität und Erkunden der Natur

Mit dem Bollerwagen und ausreichend Proviant ging es zum Schloss Biedenkopf. Dort wurde den Kindern einiges über Burgen und Schlösser erzählt.  Am Tag darauf war man unterwegs mit dem NABU und die Kinder lernten den Vogel des Jahres kennen – den Star. Die Ausflüge boten viel Spaß und Spannung, außerdem verbrachten die Kinder beide Tage bei gutem Wetter an der frischen Luft.
In einer Woche voller Action musste auch mal entspannt werden. Langweilig wurde es dabei aber trotzdem nicht, denn es wurden Windlichter gebastelt, welche die Kinder wohl noch lange an die schönen Tage erinnern werden.

Neues entdecken: Unternehmensbesuch bei einem der Partnerunternehmen

Was die Kinder bisher wussten: Mama und/oder Papa gehen morgens zur „Arbeit“. Was das konkret bedeutet wusste wohl niemand so genau. Ein Besuch bei einer der Firmen klärte auf. Es war aber viel mehr als ein einfacher Unternehmensbesuch. Die Kinder wurden durch Film, Tischkicker, Material- und Werkzeugrätsel und Drahtbiegen mehr als ausreichen beschäftigt. Mit auf den Weg gab es ein selbst gebasteltes Namensschild.


Mehr Informationen zu diesem Thema erhalten Sie hier.




Alle Unternehmensnachrichten