Studium? Ausbildung? StudiumPlus ist die Lösung für beides!

20.02.2019

 „Was 2001 mit 31 Studierenden begann, hat sich als nachhaltiges Erfolgsmodell in unserer Heimatregion Mittelhessen etabliert. Das Regionalmanagement gehörte damals zu den Unterstützern der allerersten Stunde. Heute studieren über 1.400 junge Menschen bei StudiumPlus in Wetzlar oder an einer der inzwischen sechs Außenstellen in Nord-, Mittel- und Südhessen. Getragen wird unser duales Studienprogramm von über 800 Unternehmen, die im CompentenceCenter Duale Hochschulstudien – StudiumPlus e.V. (CCD) organisiert sind. Im Vergleich zum Vorjahr sind unsere Studierendenzahlen zum Start des letzten Wintersemesters um über sechs Prozent gestiegen. Auch die Zahl der Partnerunternehmen wächst stetig. Die Nachfrage ist also ungebrochen groß bei Unternehmen und Studieninteressierten. Die Unternehmen suchen besonders in solchen Studiengängen nach Bewerbern, in denen die Studierenden Kenntnisse und Fertigkeiten erwerben, die im Zuge der Digitalisierung wichtig sind. Hierzu gehören beispielsweise Softwaretechnologie oder Elektrotechnik. Das Thema digitale Transformation und die Vermittlung der daraus für das Berufsleben resultierenden Anforderungen stehen aber bei allen unseren Studiengängen ganz groß auf dem Lehrplan.“

Wenn man vor der Entscheidung steht ein Duales Studum zu machen, sind die Bedenken zu versagen und dann auf hohen Kosten zu sitzen besonders hoch. Wie können Sie den Studieninteressierten diesen Ballast nehmen? Gibt es sowas wie eine Probezeit?

„Bevor die Vorlesungen bei StudiumPlus im Okotober beginnen, können die Studierenden und die Vertreter der Unternehmen in der so genannten Kennenlernphase testen, ob es auf beiden Seiten passt. Bis zu drei Monate lange lernen die Studierenden die Strukturen im Betrieb kennen und beide können ausprobieren, ob es menschlich harmoniert. Meist durchlaufen die Studierenden aber bereits vorher ein solch intensives Bewerbungsverfahren in den Partnerunternehmen, dass sehr wenige in der Kennenlernphase abbrechen. Sollten im Laufe des Studiums einmal Schwierigkeiten mit dem Stoff auftauchen: Bei StudiumPlus wird keiner allein gelassen! Durch den Unterricht in Kleingruppen bemerken unsere Dozenten einen eventuellen Leistungsabfall schnell und suchen das Gespräch mit den Studierenden. Gemeinsam suchen wir dann nach Lösungsmöglichkeiten.“

Sind die Anforderungen eines Dualen Studiums höher als ein Vollzeitstudium?

„Ein duales Studium ist in gewissem Sinne natürlich fordernder als ein klassisches Studium. Die Studierenden absolvieren nicht nur ein vollwertiges Bachelor-Studium, sie sammeln zudem während der vorlesungsfreien Zeit intensive Praxiserfahrung in ihrem Partnerunternehmen. In den Praxisphasen, die von einem Hochschulprofessor betreut werden, bearbeiten die Studierenden anspruchsvolle Projekte, die den Betrieb wirklich weiter bringen. Wer sich für ein duales Studium interessiert, sollte sich bewusst sein, dass dies natürlich eine Herausforderung sein kann. Gleichzeitig müssen sich unsere Studierenden aber auch keinen Aushilfsjob für die Semesterferien suchen, sondern erhalten während der gesamten dreieinhalb Jahre eine Vergütung vom Unternehmen, auch in der Vorlesungszeit.“

Wie hoch sind die Abbruchquoten?

„95 Prozent unserer Absolventen bringen ihr duales Studium erfolgreich zu Ende – ebenfalls 95 Prozent tun dies in der Regelstudienzeit.“

Wie hoch stehen die Chancen von dem Unternehmen übernommen zu werden?

„Auch hier bleiben wir unserer Lieblingszahl treu: 95 Prozent unserer Absolventen erhalten nach dem Abschluss verantwortungsvolle Positionen in ihren Partnerunternehmen.“

Was läuft ihrer Meinung nach gut bei StudiumPlus und was könnte noch verbessert werden?

„Sehr wichtig ist mir, dass alle Beteiligten das StudiumPlus-Leitbild „Persönlich. Praxisnah. Professionell.“ leben. Weder unsere Studierenden noch die Vertreter unserer zahlreichen Partnerunternehmen sollen sich trotz des nicht abbrechenden Wachstums von StudiumPlus als Nummer fühlen. Jeder wird als Person wertgeschätzt und kann sich einbringen. Die Praxisnähe ist das, was uns schon seit den Anfängen auszeichnet, denn wir entwickeln unsere Studienangebote stets gemeinsam mit den Unternehmen. Professionalität ist dabei der Anspruch, der uns alle umtreibt. Bezüglich der Frage nach dem Verbesserungspotential: Wir arbeiten kontinuierlich daran, unsere dualen Studienangebote zu optimieren. Dies geschieht stets im engen Austausch mit unseren Partnerunternehmen, denn wir möchten unseren Studierenden genau das Wissen vermitteln, dass in der Praxis wirklich gebraucht wird. Insbesondere aufgrund der sich rasant wandelnden Anforderungen, die aus der Digitalisierung resulitieren, ist uns dieser Ansatz wichtiger denn je.“

Gibt es die Möglichkeit bereits vor einem Studium bei ihnen Einblicke zu bekommen?

„Im Rahmen der Hochschulinformationstage kommen jedes Jahr mehrere Hundert Schüler zu uns. Dabei können die jungen Leute mit den Studiengangsleitern sowie mit Unternehmensvertretern sprechen und sich vor Ort von der hervorragenden Ausstattung der Vorlesungsräume überzeugen. Zudem haben wir Kooperationen mit über 40 Schulen in Hessen und Nordrhein-Westfalen, an denen wir ganz intensiv über unser duales Studienprogramm informieren. Die Schüler erhalten insbesondere auch die Gelegenheit, mit unseren Botschaftern ins Gespräch zu kommen. Das sind Studierende aber auch Alumni von uns, die aus Überzeugung für StudiumPlus werben und authentisch und auf Augenhöhe über ihre ganz persönlichen Erfahrungen im dualen Studium berichten. Das Botschafterprogramm liegt mir und dem CCD-Vorstandsvorsitzenden Norbert Müller ganz besonders am Herzen. Natürlich sind aber auch Studieninteressierte von anderen Schulen herzlich eingeladen, sich bei uns zu melden. Gerne vereinbaren wir einen Gesprächstermin mit einem Botschafter oder mit jemandem aus dem Marketing-Team von StudiumPlus.“





Alle Blog-Einträge