KAMAX Auszubildende nehmen am HESSENMETALL Wettbewerb „M+Eine Zukunft“ teil

13.03.2019

Eine praktische Wissens- und Orientierungsplattform von Auszubildenden für Auszubildende und Ausbildungsinteressierte – das ist der Kerngedanke des Projekts „Azubicon“ mit dem die KAMAX Auszubildenden Florian Engel, Anton Thiel und Christian Flader beim „M+Eine Zukunft“ Wettbewerb in der Kategorie „Administration und Personalmanagement“ antreten werden.

Der Contest wird jährlich von HESSENMETALL ausgerichtet, um das Innovationspotential und die Kreativität von hessischen Nachwuchskräften zu fördern.

Die Idee für das Projekt ist aufgrund des Neubaus und der damit einhergehenden Eröffnung des neuen Aus- und Weiterbildungszentrums des Unternehmens entstanden. Aufgabe war es, ein Informationsleitsystem mit Info- und Bildmaterial durch die Lehrwerkstatt im neuen Gebäude aufzubauen, um Besuchern die Orientierung zu erleichtern. Daraus entstand schnell das Vorhaben nicht nur einfache Monitore, sondern gut durchdachte Infopoints mit selbstgedrehten Videos zu konstruieren. Der Weg zu einer Art Lexikon und Videoplattform für Ausbildungsinhalte war dann nicht mehr weit und „Azubicon“ war entstanden. Die Webseite mit eigenen Lehr- und Lernvideos verlinkt zu Wissensblitzen von Azubis für Azubis und macht auch Standard-Arbeitsblätter oder Lernunterlagen aufrufbar. Aktuell wird die Plattform um das Feld E-Learning aufgebaut und um einen Bereich erweitert, der das Thema Arbeitssicherheit behandelt.

Jan Frischholz, KAMAX Ausbilder, ist von dem Konzept und dem Wettbewerb begeistert: „Die Plattform wird ausschließlich durch Auszubildende betreut. Daher stehen neben der Informationsbeschaffung und dem Aufbereiten von Informationen, das Übernehmen eigenverantwortlicher Aufgaben und der innerbetriebliche Informationsaustausch im Vordergrund. Der Wettbewerb fördert damit das Entwickeln und Umsetzen innovativer Ideen. Er ist immer eine Bereicherung zum Alltagsgeschäft aller Beteiligten im Betrieb.“ Auch der Geschäftsführer der mittelhessischen HESSENMETALL Bezirksgruppe, Sascha Drechsel, ist von dem Wettbewerb überzeugt: „Es ist immer wieder beeindruckend, mit welcher Motivation und Begeisterung die Jugendlichen tolle Projekte auf die Beine stellen und sich für ihr Unternehmen einsetzen. Wir freuen uns, diese Talente mit dem Wettbewerb zu unterstützen und ihnen damit die Möglichkeit zu geben, das hart erarbeitete Ergebnis einem Fachpublikum vorstellen zu können. Wir wünschen dem KAMAX Team viel Erfolg bei der Präsentation!“.

Zahlreiche Jugendliche, Azubis und dual Studierende aus verschiedenen Mitgliedsunternehmen beteiligen sich jedes Jahr aufs Neue bei „M+Eine Zukunft“. Kreative Impulse können damit in die Unternehmen getragen werden. Der Wettbewerb soll Anregung und Ansporn sein, vorgestellte Ideen zu übernehmen und neue zu entwickeln. Denn Ideen sind auch in der hessischen Metall- und Elektro-Industrie die wichtigste Währung der Zukunft.





Alle Blog-Einträge