Erneuter Anstieg der Anfängerinnen und Anfänger einer dualen Berufsausbildung im Schuljahr 2018/19

06.03.2019

In Hessen begannen im Schuljahr 2018/19 rund 49 900 junge Menschen eine berufliche Ausbildung. Wie das Hessische Statistische Landesamt mitteilt, stieg diese Zahl im Vergleich zum Vorjahr um 1,6 Prozent.

Zu den beruflichen Ausbildungen zählen betriebliche Ausbildungen in Firmen (Duales System) und im öffentlichen Dienst sowie rein schulische Ausbildungen. Die Zahl der Anfängerinnen und Anfänger einer Ausbildung im Dualen System stieg im Vergleich zu 2017 um 1,3 Prozent auf 36 070 an. Die Anfängerzahl in den rein schulischen Berufsausbildungen nahm um 2,5 Prozent auf 13 240 junge Menschen zu. Insgesamt starteten im Schuljahr 2018/19 in Hessen 101 000 Jugendliche nach dem Verlassen der Sekundarstufe I in das hessische Ausbildungsgeschehen. Dies waren 3960 Jugendliche bzw. 3,8 Prozent weniger als im Vorjahr.

Mit einem studienqualifizierenden Bildungsgang an den beruflichen und allgemeinbildenden Schulen begannen 33 400 Jugendliche. Das waren 12,6 Prozent weniger als im Schuljahr 2017/18. Hier macht sich bemerkbar, dass mehr Schulen das neunjährige Gymnasium (G9) anbieten und dadurch mehr Schülerinnen und Schüler in der gymnasialen Mittelstufe verbleiben. Infolgedessen wechseln sie erst später in die gymnasiale Oberstufe.

Eine ausbildungs- und berufsvorbereitende Qualifizierung (Übergangsbereich) fingen im Jahr 2018 gut 17 700 Jugendliche an, 0,4 Prozent mehr als im letzten Schuljahr. Der Übergangsbereich hat das Ziel, junge Menschen auf eine Ausbildung bzw. Beschäftigung vorzubereiten oder einen Haupt- oder Realschulabschluss nachzuholen. 13 410 dieser jungen Menschen (plus 0,6 Prozent gegenüber dem Vorjahr) stiegen an einer beruflichen Schule in den Übergangsbereich ein.

Hinweis:
Die dargestellten Zahlen sind vorläufige Ergebnisse aus der integrierten Ausbildungsberichterstattung (iABE) für Hessen. Die iABE wird im Auftrag vom Hessischen Ministerium für Wirtschaft, Energie, Verkehr und Wohnen (HMWEVW) durchgeführt und aus Mitteln des Landes Hessen und des Europäischen Sozialfonds (ESF) finanziert.





Alle Blog-Einträge