Die Ausbildung als Kraftfahrzeugmechantroniker: abwechslungsreich, spannend, vielfältig

14.08.2019

Es beginnt eine neue Reihe der Lehrlinge des Monats und wir können stolz verkünden, dass unter den letzten Lehrlingen des Monats drei aus mittelhessischen Unternehmen kommen. Heute stellen wir euch den 19-jährigen Felix Wolf vor. Er befindet sich im dritten Lehrjahr der Auto Bach GmbH Limburg und wurde als Lehrling des Monats Mai 2019 ausgezeichnet. Er hat uns ein paar Einblicke in seine Ausbildung gegeben, denn so eine Ausbildung als Kraftfahrzeugmechatroniker biete eine große Bandbreite. Lasst euch von der Ausbildung überzeugen.

Welche Hashtags beschreiben deine Ausbildung am besten?

#allesrundumsauto #Getriebeinstandsetzung #Motorreparatur #Karosserieinstandsetzung #Inspektion #VWZentrumLimburgAutoBach

Warum hast du dich für diese Ausbildung entschieden?

Für mich kam immer nur eine technische Ausbildung in Frage. Die Ausbildung als Kfz-Mechatroniker ist sehr technisch belastet und war somit genau das richtige für mich.

Warum würdest du die Ausbildung weiterempfehlen?

Die Ausbildung befasst sich mit vielen unterschiedlichen Themenbereichen. Von den Motoren, über Getriebe bis hin zu Karosserie u.v.m. ist alles dabei. Das macht die Ausbildung sehr abwechslungsreich, spannend und interessant. In meinem Betrieb sind die Werkstatteinrichtung und die Messwerkzeuge sehr modern und das ist ein absoluter Pluspunkt. Es macht Spaß, damit zu arbeiten.

Was waren deine ersten Tätigkeiten, die du zu Beginn deiner Ausbildung übernehmen musstest? 

Anfangs waren es typische Azubi-Aufgaben. Viele Ölwechsel und Räderwechsel habe ich gemacht und oftmals musste auch die Werkstatt gereinigt werden.

Wie sieht ein typischer Arbeitstag als Azubi bei dir aus?

Ich arbeite viel mit anderen Gesellen zusammen. Da ist es ab und zu sehr spannend, wenn man einzelne Arbeiten in Eigenverantwortung ausführen kann. Das kommt ab und zu vor und ist wichtig für die eigene Selbstsicherheit. Ach und die Werkstatt instand halten, gehört ebenfalls zu den täglichen Aufgaben dazu.

Kommst du aus der Region Mittelhessen?

Nein, ich komme aus dem Westerwald. Ich finde die Region vielfältig und als Ausbildungsort super. Außerdem schätzt man die Region, wenn der Arbeitgeber zu einem passt. Und genau das trifft bei mir zu und ich kann die Ausbildung nur empfehlen. Gerade im Volkswagen Zentrum in Limburg lernt man fast alles rund ums Auto, egal ob Motor-, Getriebe- oder Karosseriereparaturen. Das unterscheidet meinen Betrieb von manch anderen Ausbildungsbetrieben.

Vielen Dank für das Interview mit dir Felix und die Eindrücke, die wir von deiner Ausbildung erhalten haben.





Alle Blog-Einträge