Der Experte zuhause: Durch die Ausbildung repariert Jonas nun selber

21.08.2019

Heute geht es weiter mit unserer Serie „Lehrlinge des Monats aus Mittelhessen“. Heute stellen wir euch den 22-jährigen Jonas Zvonar vor, der seine Ausbildung zum Anlagenmechaniker für Heizungs-, Sanitär- und Klimatechnik bei Fehl & Sohn absolviert. Jonas befindet sich im dritten Ausbildungsjahr und gibt uns Einblicke in seine Arbeit. Er nennt uns die Vorteile seiner Ausbildung und schildert uns Situationen, in nicht mehr ein Kundendienst angerufen werden muss, sondern er die Reparatur übernehmen kann.

 

 

Welche Hashtags beschreiben deine Ausbildung am besten?

#Handwerk #SHK #dashandwerk

Warum hast du dich für diese Ausbildung entschieden?

Ich habe bereits im Voraus ein paar Praktika in der Firma Fehl + Sohn absolviert und mir wurde klar, dass das mein Beruf ist. Ich habe die Liebe zu dem Beruf als Anlagenmechaniker kennengelernt und viel Spaß daran gefunden. Demnach habe ich mich durch eigene Erfahrung bewusst für diese Ausbildung entschieden.

Warum würdest du die Ausbildung weiterempfehlen?

Die Ausbildung ermöglicht mir in verschiedenen Tätigkeiten aktiv zu werden und ist abwechslungsreich. Durch die familiäre Atmosphäre im Betreib und nette Arbeitskollegen lässt es sich einfach und gut arbeiten. Außerdem kann man durch die Ausbildung vieles Zuhause allein ausführen. Ist die Heizung zuhause mal kaputt, muss niemand angerufen werden, sondern ich kann die Heizung reparieren. Das ist ein tolles Gefühl!

Außerdem weiß man nach getaner Arbeit, was man geleistet hat. Am Ende meiner Arbeit steht ein zufriedener Kunde und ich kann zufrieden nachhause fahren.

Was waren deine ersten Tätigkeiten, die du zu Beginn deiner Ausbildung übernehmen musstest?

Ich durfte bei Kesselsanierungen helfen und habe Rohre gedämmt. Größer wurde es dann, als ich bei den Verlegungen von Wasser- und Heizungsleitungen in Rohbauten helfen durfte.

Wie sieht ein typischer Arbeitstag als Azubi bei dir aus?

Ich bin oft auf Baustellen unterwegs und arbeite dort eigenständig, bespreche oft die nächsten Aufgaben mit den Monteuren und nehme Heizungsanlagen in Betrieb. Als Kundendienst bin ich natürlich auch unterwegs und mache Wartungsarbeiten. Es ist immer abwechslungsreich.

Kommst du aus der Region Mittelhessen?

Ja, ich komme aus dem Vogelsberg. Ich bin froh dort aufgewachsen zu sein und dies meine Heimat zu nennen. Man kennt viele Leute, begrüßt sich auf der Straße und hat viel Platz zum Leben. Eine ländliche Umgebung, die ich nicht eintauschen möchte.

Zuletzt möchte ich euch die Ausbildung als Analgenmechaniker für Heizungs-, Sanitär- und Klimatechnik ans Herz legen und euch meinen Betrieb empfehlen. Ich bin durch die Arbeit bei Fehl + Sohn erwachsener, eigenständiger und verantwortungsbewusster geworden. Durch die Arbeit bei Fehl + Sohn darf man auch mal alleine Arbeiten und das hat mich selbstständiger gemacht. Also schaut mal vorbei, die Arbeit ist wirklich super!

Vielen Dank für das Interview mit dir Jonas und die Einblicke, die wir in die Ausbildung als Anlagenmechaniker erhalten haben.

 





Alle Blog-Einträge