​„Der Dachmann als Fachmann"

14.11.2018

Über 144 Mitarbeiter verteilt auf mehrere Fachabteilungen, mehr als 230 Azubis bis heute und vielseitige Ausbildungsmöglichkeiten über viele Jahre – das sind die Eckdaten, die eine Lehrergruppe von Beginn an neugierig machten. Die Bedachungsfachhändler Erich Carlé GmbH bot einer Gruppe von Lehrkräften umfangreiche Einblicke in die Produktion- und Verkaufsbereiche am Firmenhauptsitz in Gießen. Weitere Standorte in Hessen sind Kriftel und Hungen.

Katharina Düring, Sprecherin des Arbeitskreises SCHULEWIRTSCHAFT Gießen, hatte die Fortbildungsveranstaltung für Lehrer gemeinsam mit Herrn Thomas organisiert, der am Veranstaltungstag die teilnehmenden Lehrkräfte durch die Produktions- und Verkaufsbereiche führte. Die Vorstellung des Unternehmens übernahm der geschäftsführende Gesellschafter Michael Carlé persönlich.

Bei der exklusiven Führung durch die Büros und Lagerhallen staunten die Lehrkräfte über die Vielfalt der Tätigkeiten und Bereiche, die es auf dem Gelände gibt. Bei den Lehrkräften kam es besonders gut an, dass die Auszubildenden ihre Berufe anhand eines Ausbildungsfilms selbst vorstellten.

„Unsere Türen stehen offen für Schulen und werdende Auszubildende, die mit uns zusammenarbeiten wollen. Wir bieten Schülerinnen und Schülern aller Bildungsgänge Praktika an, um unsere Berufe kennenzulernen und freuen uns über jede Bewerbung, bei der Wille und eine gute Einstellung zum Beruf erkennbar sind“, resümierte Michael Carlé.

Katharina Düring betonte: „Es freut uns von SCHULEWIRTSCHAFT immer, wenn die Zusammenführung von Unternehmen und Schulen zum gegenseitigen Vorteil gelingt.“

Die sechs Arbeitskreise SCHULEWIRTSCHAFT Mittelhessen (Biedenkopf, Dillkreis, Gießen, Vogelsberg­kreis, Wetteraukreis, Wetzlar/Limburg-Weilburg) existieren seit fast 40 Jahren und sind freiwillige Arbeitsgemeinschaften von Lehrerinnen und Lehrern aller Schulformen sowie von Vertretern der regionalen Wirtschaft. Sie stehen grundsätzlich allen Interessierten zur Mitarbeit offen. Grundlage für die Aktivitäten der Arbeitskreise ist eine Vereinbarung zwischen dem Hessischen Kultusministerium und der Vereinigung der hessischen Unternehmerverbände e.V. (VhU).

Die Arbeitskreise sind bei der Hessischen Lehrkräfteakademie, als Anbieter von Fortbildungs- und Qualifizierungsangeboten nach dem Hessischen Lehrerbildungsgesetz akkreditiert und haben sich zur Aufgabe gesetzt, den Kontakt zwischen der mittelhessischen Wirtschaft und den Lehrkräften aus Schulen der Region zu fördern und zu pflegen. Dadurch erhalten einerseits Lehrerinnen und Lehrer vielfältige Informationen über wirtschaftliche Zusammenhänge und Entwicklungen und andererseits lernt die Wirtschaft die Arbeit und die Probleme der Schule kennen. Ein wichtiger Bereich des Dialogs zwischen Wirtschaft und Schule sind Fragen des Übergangs Schule-Beruf und der Ausbildung.





Alle Blog-Einträge