Aktuelles aus Mittelhessen


Berufliche Vorsätze fürs neue Jahr

Berufliche Vorsätze fürs neue Jahr

Neues Jahr, neues Glück. Auch beruflich soll alles (noch) besser werden. Der Jahreswechsel ist die perfekte Gelegenheit, das ablaufende Jahr Revue passieren zu lassen und gute Vorsätze für das Kommende zu fassen. Welche Ziele habe ich im Job erreicht, welche Vorhaben dagegen nicht umgesetzt? Welche Marotten haben sich eingeschlichen? Hänge ich immer noch in dem Job fest, den ich eigentlich nicht mag? Ob kleine Optimierungen oder der große Schritt zum Jobwechsel: Zeit für neue Vorsätze!

2023 soll auch beruflich dein Jahr werden? Mit diesen guten Vorsätzen ist der erste Schritt dahin getan:

1. Neues lernen

Gut für Kopf und Karriere: neues lernen! Endlich Zeit in das spannende Fachbuch investieren, einen Workshop besuchen oder gleich eine ganze Weiterbildung absolvieren: Du lernst auch beruflich nie aus. Mit kleinen oder großen Weiterbildungsmaßnahmen hältst du nicht nur deine grauen Zellen auf Trab, sondern zeigst auch Initiative, Lernbereitschaft und Leistungswillen bei deinem Arbeitgeber.

2. Auf die Balance achten

Gut für dein Sozialleben: auch mal abschalten. Und das im wahrsten Sinne. In der Mittagspause den Laptop zuklappen, nach Feierabend das Diensthandy ausschalten. Achte auf genug Ausgleich zur Arbeitsbelastung, nicht nur deine Gesundheit, Familie und Freunde werden es dir danken. Wer sich permanent im Beruf verausgabt, ist auf Dauer weniger leistungsfähig. Also: Sorge für weniger Überstunden und eine gute Work-Life-Balance.

3. Effektiver und effizienter arbeiten

Die richtigen Dinge richtig tun: Der Jahreswechsel bietet mehr als nur eine gute Gelegenheit, das E-Mail-Postfach auszumisten und den Schreibtisch zu entrümpeln. Reflektiere deine Arbeitsweise in den vergangenen Monaten: Übst du die richtigen Tätigkeiten aus? Und übst du diese zielführend aus? Wo gibt es Verbesserungspotenzial, welche Prozesse kannst du verschlanken und damit mehr Zeit, zum Beispiel für Fachlektüre, gewinnen? Ein aufgeräumter Arbeitsplatz kann natürlich dabei helfen, sich und seine Arbeitsweise neu zu sortieren und im neuen Jahr noch effektiver und effizienter arbeiten zu können.

4. Ernährung und Bewegung am Arbeitsplatz

Gut für den Körper: Es ist jedes Jahr aufs Neue der Vorsatz Nummer eins: mehr Bewegung und gesündere Ernährung. Beides ist auch am Arbeitsplatz Thema. Von der Fingerfaust bis zur Muskelpumpe, vom Nackendrücken bis zu den Kniebeugen – ein kleines Work-out lässt sich gut in den Arbeitstag integrieren. Die Mittagspause eignet sich ideal für einen kleinen Spaziergang. Apropos Mittagspause – hier gilt: Vorbereitung ist alles. Frisch zubereitete, ausgewogene Mahlzeiten sind gesünder, abwechslungsreicher und häufig auch günstiger als Fertiggericht oder Imbissbudenbesuch. Damit du dieses Vorhaben besser durchziehen kannst, erstelle dir am besten einen Wochenplan voller gesunder Rezepte, die du gut mitnehmen kannst. Von der Salat-Bowl bis zum Bircher Müsli – deinem Geschmack sind keine Grenzen gesetzt. Und weil Ausnahmen bekanntlich die Regel bestätigen, schmeckt es ab und zu an der Imbissbude gegenüber gleich doppelt so gut.

5. Einen besseren Job finden

Mit kleinen Dingen ist es bei dir im neuen Berufsjahr nicht getan, sondern ein Jobwechsel soll her? Dann nimm den Elan des Jahresbeginns und bring zunächst deine Bewerbungsunterlagen auf den neuesten Stand. Hilfestellungen für ein gutes Anschreiben und einen perfekten Lebenslauf findest du unter unseren Bewerbungstipps. Oder du nimmst gleich unseren Bewerberservice in Anspruch, mit dessen Hilfe deine Unterlagen wahlweise bearbeitet oder erstellt werden oder du dich ausführlich coachen lassen kannst.

Aktualisiere außerdem deine Profile in beruflichen Netzwerken und
registriere dich in unserem Bewerberpool, in dem Unternehmen dich finden können – natürlich anonym.

Und dann: werde konkret! Schau in unserer Jobbörse, welche Unternehmen dich interessieren, welche Stellen ausgeschrieben sind und bewirb dich. Lass 2023 zu deinem Karrierejahr werden!



27.12.2022 Alle Blogs Nach Oben