Arbeitsmarkt für Ingenieure wächst weiter

01.05.2019

Wie sich der Arbeitsmarkt für Ingenieure entwickelt hat und welche Chancen Absolventen bei ihrem Berufseinstieg haben, beleuchtet jetzt eine neue Broschüre der Bundesagentur für Arbeit (BA) auf 19 Seiten. Darauf hat die Arbeitsagentur Limburg-Wetzlar hingewiesen. In der Veröffentlichung heißt es, dass Ingenieure aus der Maschinen- und Fahrzeugtechnik, Mechatronik, Energie- und Elektrotechnik sowie der technischen Forschung, Entwicklung, Konstruktion und Produktion 2018 einen ausgesprochen guten Arbeitsmarkt vorgefunden haben.

Dabei habe die Zahl der gemeldeten Stellen die des Vorjahres erneut überstiegen. Gleichzeitig sei die Zahl der Beschäftigten weiter gewachsen und die Zahl der Arbeitslosen, die eine Ingenieurstätigkeit anstrebten, trotz wachsender Absolventenzahlen gesunken. Nach wie vor falle die Arbeitslosigkeit in diesem Segment so gering aus, dass man von Vollbeschäftigung sprechen könne. Besetzungsprobleme traten vor allem in der Fahrzeug- und Automatisierungstechnik zu Tage. Die steigenden Absolventenzahlen hätten dazu geführt, dass im Maschinenbau aktuell kein Fachkräftemangel erkennbar sei. Die stark gestiegenen Studierendenzahlen dürften das Fachkräftepotenzial weiter steigen lassen und zur Bewältigung des anstehenden Generationswechsels beitragen, heißt es in der Publikation weiter.

Die Online-Broschüre ist im Internet kostenlos unter https://statistik.arbeitsagentur.de/Statischer-Content/Arbeitsmarktberichte/Berufe/generische-Publikationen/Broschuere-Ingenieure.pdf abrufbar.





Alle Blog-Einträge