13. Festival der Naturwissenschaften & Technik in Dillenburg

03.10.2018

Unter dem Motto „Wissen vermitteln, Jugendliche für Naturwissenschaften begeistern und Schülerinnen und Schüler im Biologie-, Physik- und Chemieunterricht wieder zum Staunen bringen“, stand auch in diesem Jahr wieder das 13. Festival der Naturwissenschaften & Technik in Dillenburg. Über 500 Schülerinnen und Schüler konnten an alltagsnahen und spannenden Experimenten die praktische Anwendung der meist eher theoretischen und abstrakten naturwissenschaftlichen Fächer hautnah erleben und mit viel Spaß selbst ausprobieren.

Ziel der Veranstaltung ist es, Schülerinnen und Schülern die Gelegenheit zu bieten, Einblicke in die Erlebniswelt naturwissenschaftlicher und technischer Experimente zu erhalten, um damit das Interesse an Fächern wie Mathematik, Physik und Chemie wieder zu wecken. Der Verein Deutscher Ingenieure - Bezirksverein Mittelhessen, das Mathematikzentrum Wetzlar, der Arbeitgeberverband HESSENMETALL - Bezirksgruppe Mittelhessen und die Industrie- und Handelskammer Lahn-Dill organisieren deswegen das traditionelle Festival gemeinsam mit regionalen Partnern und heimischen Unternehmen der Metall- und Elektrobranche, sowie der Wilhelm-von-Oranien-Schule in Dillenburg, inzwischen erfolgreich schon zum 13. Mal.

„Wir sind stolz darauf, dass sich das Festival mittlerweile zu einem festen Bestandteil des schulischen Veranstaltungskalenders in der Region entwickelt hat. Die teilnehmenden Betriebe, Hochschulen und andere Institutionen schaffen es mit ihren Experimenten den jugendlichen Besucherinnen und Besuchern die praktische Anwendbarkeit von Naturwissenschaften in Wirtschaft und Wissenschaft näher zu bringen. Der interaktive Ansatz regt zum Mitmachen und Ausprobieren an und weckt damit Begeisterung für Technik und Wissenschaft, die Schulen dann im Unterricht wieder aufgreifen können“, so Sascha Drechsel, Geschäftsführer vom Arbeitgeberverband HESSENMETALL Mittelhessen und Sprecher der Festival- Koordinierungsgruppe in Wetzlar.

Vor allem der Fokus auf die Übertragbarkeit vieler Experimente in den Unterricht macht das Festival besonders. Alle Partner legen großen Wert auf Anschaulichkeit und Praxis, um so als Ergänzung zu den konventionellen Lehrplänen, den Bezug in den Unterricht zu transportieren und das Interesse der Schülerinnen und Schüler an MINT-Fächern zu steigern. Nicht zuletzt kann auf diese Weise ebenfalls die Brücke zu den Berufsbildern von Ingenieuren, Naturwissenschaftlern und Technikern geschlagen werden. Die Organisatoren freuten sich über die große Beteiligung und die positive Rückmeldung der angemeldeten Schülerinnen und Schülern.





Alle Blog-Einträge